Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

Besucherzähler  

Heute 1276

Gestern 894

Woche 13093

Monat 32711

Insgesamt 1534576

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

   

   

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

Stark für Dich  

   

Mach mit  

   

Helfen-BW  

   


   

Aktuelle, amtliche Bevölkerungsschutz-Warnungen für den Landkreis Karlsruhe

(kein Inhalt = keine aktive Warnung) - www.warnung.bund.de

   

Katwarn Warnungen

   

Versammlung Einladung alle V1a 

TN SpringSOUNDs 2024
   

 Bekanntmachungen zu den Wahlen der Gesamtwehrführung

der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen im Jahr 2024.

   

05.10.2022 - 2.26 - Brandeinsatz, Großbrand - Brand Elektroschrott, Firma CR-Recycling, Robert-Bosch-Ring, Ortsteil Flehingen

Details

In der Nacht auf Mittwoch, 05.10.22 wurden um 2.26 Uhr zunächst die Abteilungen Flehingen und Oberderdingen von der integrierten Leitstelle Karlsruhe zu einem Brandeinsatz zur Firma CR-Recycling in den Robert-Bosch-Ring im interkommunalen Industriegebiet „Kreuzgarten“ im Ortsteil Flehingen alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage ein Feuer gemeldet.

Bereits auf der Anfahrt der ersten Kräfte konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden, woraufhin sofort die Alarmstufe erhöht wurde. Die Lageerkundung vor Ort ergab einen größeren Brand von rund 40m3 Elektroschrott unter einem Schleppdach auf dem Freigelände des Recyclingunternehmens direkt an der Außenwand einer Betriebshalle. Die Halle war bereits massiv verraucht, es musste mit einer bevorstehenden Durchzündung gerechnet werden, weshalb umfassend weitere Kräfte der Nachbarwehren sowie die Führungsgruppe Unterkreis Bretten-Ost nachgefordert wurden.

Umgehend wurden erste Löschmaßnahmen eingeleitet, die Rauchabzugsklappen der betroffenen Halle geöffnet und die Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz aufgebaut. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden zusätzlich sämtliche wasserführenden Fahrzeuge der umliegenden Wehren sowie der Abrollbehälter Wassertank der Feuerwehr Bretten zur Einsatzstelle beordert. Außerdem wurde der Gerätewagen-Logistik/Atemschutz der Feuerwehr Bretten angefordert, um ausreichend Atemschutzausrüstung für den Mehrfacheinsatz zur Verfügung zu haben.

Im Verlauf des Einsatzes kamen insgesamt drei B- und ein C-Rohr von Trupps unter Atemschutz sowohl im Außen- wie im Innenangriff zur Kontrolle der Halle unter anderem mit Wärmebildkameras sowie fünf Hochdrucklüfter zur Entrauchung der Halle zum Einsatz. Außerdem wurde die Einsatzstelle mit mehreren Lichtmasten ausgeleuchtet. Durch den massiven Löscheinsatz konnte letztlich eine Ausbreitung und ein Übergreifen des Feuers auf die Betriebshalle verhindert werden. Die Löschmaßnahmen wurden von einem firmeneigenen Bagger unterstützt, indem das Brandgut auseinandergezogen wurde und so gezielter abgelöscht werden konnte. Mit der Drehleiter wurde der Dachbereich der Halle kontrolliert und festgestellt, dass die Photovoltaikanlage beschädigt wurde, weshalb eine Elektrofachfirma hinzugezogen wurde. Nach etwa einer Stunde war das Feuer weitgehend gelöscht und die ersten Kräfte wurden nach und nach aus dem Einsatz entlassen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch bis in die frühen Morgenstunden. Zur Sicherstellung des Grundschutzes während des Einsatzes wurden Kräfte der Feuerwehr Sulzfeld in Bereitstellung gehalten.

Die Bevölkerung wurde vorsorglich über die Warn-App „NINA“ über die Geruchsbelästigung durch den Brandrauch informiert. Außerdem kam eine Vertreterin des Umweltamts im Landratsamt Karlsruhe zur Einsatzstelle und das Klärwerk wurde informiert, um eine Löschwasserrückhaltung vorzubereiten. Zur Unterstützung der Feuerwehr wurde zudem der Wassermeister und der Bauhof der Gemeinde angefordert. Bürgermeister Thomas Nowitzki machte sich vor Ort ein Bild vom Geschehen und informierte sich beim Einsatzleiter, Kommandant Thomas Meffle über die Lage. Die Einsatzleitung wurde unterstützt durch die Führungsgruppe Unterkreis Bretten-Ost.

Zur Absicherung der Einsatzkräfte waren der Rettungsdienst und die DRK-Bereitschaft Flehingen vorsorglich vor Ort. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die DRK-Bereitschaft versorgte die Einsatzkräfte zudem mit Getränken. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache noch in der Nacht aufgenommen.

Im Einsatz waren insgesamt 114 Feuerwehrangehörige mit 23 Fahrzeugen der Feuerwehren aus Oberderdingen mit allen drei Abteilungen, Bretten mit den Abteilungen Bretten und Diedelsheim, Kürnbach, Sternenfels (Enzkreis), Sulzfeld und Zaisenhausen. Vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe waren ein Notarzt und drei Mitarbeiter mit zwei Fahrzeugen sowie fünf Helfer*innen der Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Flehingen mit zwei Fahrzeugen angerückt. Die Polizei war mit sechs Beamten und drei Streifenwagen vom Revier Bretten vor Ort. Einsatzende war nach den Reinigungs- und Aufrüstarbeiten gegen 7.00 Uhr.

Die beiden erst wenige Tage zuvor in Dienst gestellten Mittleren Löschfahrzeuge MLF der Abteilungen Flehingen und Großvillars hatten bei diesem Brand jeweils ihren ersten Einsatz.

Eingesetzte Kräfte und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Oberderdingen
    • Abteilung Oberderdingen: 22 Kräfte, Löschgruppenfahrzeug LF 16/20, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20, Einsatzleitwagen ELW 1, Rüstwagen RW 1, Mannschaftstransportwagen MTW
    • Abteilung Flehingen: 14 Kräfte, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 16/20, Drehleiter DLA (K) 23/12, Mittleres Löschfahrzeug MLF
    • Abteilung Großvillars: 10 Kräfte, Mittleres Löschfahrzeug MLF, Mannschaftstransportwagen MTW
  • Feuerwehr Bretten
    • Abteilung Bretten: 10 Kräfte, Tanklöschfahrzeug TLF 3000, Gerätewagen-Logistik/Atemschutz GW-L 2, Kommandowagen KdoW
    • Abteilung Diedelsheim: 3 Kräfte, Wechselladerfahrzeug WLF mit AB-Wasser
  • Feuerwehr Kürnbach: 21 Kräfte, Tanklöschfahrzeug TLF 8/18, Löschgruppenfahrzeug LF 8, Mannschaftstransportwagen MTW
  • Feuerwehr Sternenfels: 3 Kräfte, Tanklöschfahrzeug TLF 4000
  • Feuerwehr Sulzfeld: 20 Kräfte, Löschgruppenfahrzeug LF 16/12, Gerätewagen-Transport GW-T, Einsatzleitwagen ELW 1, Mannschaftstransportwagen MTW
  • Feuerwehr Zaisenhausen: 11 Kräfte, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10, Mannschaftstransportwagen MTW
  • Rettungsdienst DRK-Kreisverband Karlsruhe: 1 Notarzt, 3 Notfallsanitäter*innen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug NEF (Bretten), 1 Rettungswagen RTW (Oberderdingen)
  • DRK-Ortsverein Flehingen: 5 Helfer*innen, 1 Notfallhilfeeinsatzfahrzeug, 1 Mannschaftstransportwagen MTW
  • Polizei: 6 Beamt*innen, 3 Streifenwagen (Revier Bretten)
  • Gemeindeverwaltung Oberderdingen
    • Bürgermeister
    • Bauhof: 1 Mitarbeiter, 1 Pritschenwagen
    • Wasserversorgung: 1 Wassermeister, 1 Fahrzeug
    • Klärwerk Oberer Kraichbach: 1 Klärwärter, 1 Fahrzeug
  • Landratsamt Karlsruhe: 1 Mitarbeiterin vom Umweltamt, 1 Fahrzeug

 

Fotos: Feuerwehr Oberderdingen

  • 07_Brand-CR_05-10-22
  • 08_Brand-CR_05-10-22
  • 09_Brand-CR_05-10-22
  • 10_Brand-CR_05-10-22
  • 11_Brand-CR_05-10-22
  • 12_Brand-CR_05-10-22
  • 13_Brand-CR_05-10-22
  • 14_Brand-CR_05-10-22
  • 15_Brand-CR_05-10-22
  • 16_Brand-CR_05-10-22
  • 18_Brand-CR_05-10-22
  • 19_Brand-CR_05-10-22
  • 21_Brand-CR_05-10-22
  • 22_Brand-CR_05-10-22
  • 23_Brand-CR_05-10-22
  • 25_Brand-CR_05-10-22
  • 26_Brand-CR_05-10-22
  • 30_Brand-CR_05-10-22
  • 32_Brand-CR_05-10-22
  • 33_Brand-CR_05-10-22
  • 34_Brand-CR_05-10-22
  • 35_Brand-CR_05-10-22
  • 36_Brand-CR_05-10-22
  • 37_Brand-CR_05-10-22
  • 42_Brand-CR_05-10-22

 

Dazu ein Facebook-Beitrag von Einsatz-Report24

 

Dazu ein Facebook-Beitrag vom DRK-Ortsverein Flehingen

Dazu ein Facebook-Beitrag der FF Bretten

 

Dazu ein Facebook-Beitrag der FF Sulzfeld

 

Dazu ein Facebook-Beitrag des KFV Karlsruhe

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.